Tintenfass, Cornelia Härtl, Autorin
Cornelia Härtl - Oktober 2021.jpg

“Beim Lesen kann ich mit jeder Geschichte in eine neue Welt eintauchen. Beim Schreiben darf ich mit jeder Geschichte eine neue Welt kreieren.”
Cornelia Härtl

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgewachsen in der schwäbischen Provinz, fand man mich schon als Kind entweder unterwegs mit meinen Freundinnen in der Natur oder irgendwo mit einem Buch in der Hand. Lesen war und ist nach wie vor eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Gute Geschichten sind eben Türen, die sich in andere Welten öffnen – von denen ich nie genug kriegen kann.

Auch beruflich trieb ich es bunt. Luxushotels, Marketing-Management, Leitung sozialer Projekte, Erwachsenenbildung und nebenberufliches soziales Engagement brachten mich immer wieder mit ganz unterschiedlichen Menschen und Milieus zusammen. Viele der Charaktere und Geschichten, die ich heute beschreibe, tragen einen Funken in sich, der irgendwann einmal in der Realität übergesprungen ist.


Mit dem Schreiben begann ich vor rund fünfundzwanzig Jahren. Artikel und Fachtexte zu Wirtschaft, Beruf, Ernährung fanden ihren Weg in die Öffentlichkeit. Es folgten Kurzgeschichten und Storys für Frauenzeitschriften.

Seit 2007 veröffentliche ich unter verschiedenen Namen heitere Komödien und Dark Romance.  Unter meinem Klarnamen schreibe ich Sozialkrimis und gefühlvolle Romane, als Carla Wolf Cosy Crime. Rund zwei Dutzend Bücher unterschiedlicher Genres sind inzwischen von mir erschienen Frei nach dem Motto: „Das Leben ist bunt. Warum also nur in einer Farbe schreiben?“

Mit meinem Mann lebe ich im hessischen Langen, der Kleinstadt mit dem entspannten Flair.

 

Meine Angebote:

 

Neben Lesungen, auch in kleinem privatem Rahmen, Signierstunden und Schreibworkshops biete ich auch Autorinnengespräche an. Circa 1 - 1,5 Stunden plaudere ich für Sie aus dem Nähkästchen, Sie erfahren alles, was Sie schon immer über das Schriftstellerinnenleben wissen wollen und haben ausreichend Zeit für Fragen. Schreiben Sie mir, woran Sie Interesse haben und wir legen gemeinsam fest, was am besten passt und wie die Konditionen dafür sind.

Mehr über mich:

Interviews und Presse

Wo mir die besten Ideen in den Kopf kommen und welcher Sammelleidenschaft ich fröne, habe ich für Steffi im Freundschaftsbuch ihres Blogs Angeltearz liest beantwortet.

"Ich liebe Trash-TV!" Dieses und andere Bekenntnisse über mich habe ich für 8Frauen8Fakten offengelegt.

​​"Für die Fälle der Sozialarbeiterin Lena Borowski kann ich zum Teil aus eigener Erfahrung schöpfen."

Sybille Baecker hat mich für die Mörderischen Schwestern ins Visier genommen.

"Ich habe die Personen schon von Anfang an vor mir gesehen, vom allerersten Satz an waren die Figuren in meinem Kopf lebendig und es war ein echtes Herzensprojekt." Mehr zur Geschichte von "Über allem leuchtet ein Stern" im Artikel der Offenbach-Post.

"Manchmal genügt eine kurze Begegnung oder ein Artikel in einer Zeitschrift, um meine Fantasie zum Laufen zu bringen." Katja Saller hat mich für Ihren Leselounge Blog zu meinem Autorinnenleben interviewt.

"Ein guter Krimi sollte in erster Linie unterhalten." Hier geht es zum Krimi-Interview von Digital Publishers dp.


"Wir müssen unbedingt mehr für die Sichtbarkeit von Krimis deutschsprachiger Autorinnen tun." Mein Interview auf Kriminetz.de


"Ich liebe Märchen und wollte meine Heldin in eine entsprechende Zeit zurückschicken." Hier geht es zum Romance-Interview von Digital Publishers dp

 

Porträts

 

Mehr über Carla Wolf erfahren Sie im Schmunzelkrimi-Blog

Ein Porträt von mir finden Sie im Literaturport

Videos

Eine Mini-Lesung zu "Über allem leuchtet ein Stern" gibt es auf dem YouTube-Kanal der Stadtbücherei Langen.

Eric Hansen hat mich zu meinem Weihnachtsroman "Über allem leuchtet ein Stern" interviewt. Das Gespräch findet ihr auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=c2JICP00CBw

​Lust auf Märchen? Für den VVV Langen habe ich "Die Prinzessin und der Grießbrei" gelesen.

Logo Mitglied im Syndikat
Logo Mörderische Schwestern
Logo Autorenwelt
dove-of-peace-g5d4ceb4a6_640.png